Steroide Auswirkungen
accepted payments

Nebenwirkungen durch Steroide

 

Nebeneffekte durch das Nutzen von Testosteron

So gut wie Testosteron für jeden sein mag, der es verwendet, gibt es mehrere Risiken, die auftreten können, wenn es während dem Zyklus und danach angewendet wird. Wie bei allen anderen Steroiden sind diese Nebenwirkungen ausgeprägter, je höher die Dosierung ist. Die meisten Nebenwirkungen sind kurzfristig und können durch verantwortungsvolle Anwendung und durch die Erstellung eines soliden Therapieprotokolls nach dem Zyklus gemildert werden, es gibt jedoch trotzdem Risikofaktoren. Diese Risikofaktoren sind:

 

Während dem Zyklus -

  • Erhöhter Blutdruck
  • Herzerkrankungen
  • Nierenschaden
  • Leberschaden (wenn auch ein geringes Problem bei der Verwendung von Injizierungstests)
  • Entwicklung von Gynäkomastie (Brustentwicklung bei Männern, "Männertitten")
  • Stimmungsschwankungen, Aggression
  • Zunehmende Körperbehaarung
  • Negativer Einfluss auf Cholesterinspiegel
  • Glatzenbildung bei Männern (wenn genetisch zur Glatze veranlagt, wird Testosteron es beschleunigen)
  • Unterdrückung der natürlichen Testosteronproduktion

Nach dem Zyklus -

  • Verlust der Libido / Sexualtrieb
  • Erektile Dysfunktion
  • Depression
  • Stimmungsschwankungen
  • Lethargie
  • Erhöhtes Körperfett trotz angemessener Diät
  • Verlust von Muskelmasse

 

Nebenwirkungen von Deca

  • Wie bei vielen Steroiden auf dem Markt hat auch Deca viele Nebenwirkungen. Der beunruhigenste Nebeneffekt von Deca ist, dass es den Testosteronspiegel unterdrückt und wie viele anabole Steroide die natürliche Produktion in den Hoden stoppt. Nandrolone Decanoate kann den Testosteronspiegel unterdrücken und große Dosen können zu einer Reduktion der Spermienproduktion führen, indem die folikelstimulierenden Hormone geblockt werden.
  • Große Dosen über einen längeren Zeitraum können auch zu einer Verringerung des Spermavolumens beim ejakulieren führen, eine vergrößerte Prostata, Probleme beim Wasserlassen, Priapismus und sexuelle Übererregung.
  • Deca kann Probleme mit dem Elektrolythaushalt verursachen, Stickstoff zurückhalten und das Calciumgleichgewicht beeinflussen. Es wurde auch berichtet, dass bei der Einnahme von Deca Stickstoff, Natrium und Kalium zurückgehalten wird, was zusätzlichen Stress für die Nieren bedeutet.
  • Es hat auch einen negativen Einfluss auf die Glucose Verträglichkeit was einen negativen Einfluss auf das effektive Muskelwachstum haben kann und zu Diabetes Typ II führen kann.
  • Die Verwendung von Decanoate über einen längeren Zeitraum kann zu lebensbedrohlichen Lebererkrankungen wie hepatitische Neoplasmide oder hepatozelluläre Nebenwirkungen führen. (Erkrankungen improvisiert übersetzt, da Ich in keinem Wörterbuch was dazu gefunden habe.)
  • Selbst bei geringer Dosis gibt es ein Risiko auf Hepatitis, Gelbsucht, abnormale Leberfunktion und Lebertumore. Dies kann zu lebensbedrohlichen Bedingungen führen, da die Einnahme über längeren Zeitraum schleichende Nebenwirkungen hervorrufen kann, welche dann mit einem Mal abdominale Blutungen zur Folge haben können.
  • Nandrolone Decanoate kann trotz allem den Östrogenspiegel heben, obwohl es kein wirkliches Östrogenhormon ist. Da es ein 19-nor Steroid ist, kann es den Prolactinspiegel heben. Prolactin ist dafür berüchtigt die Libido und eine gesunde Erektion negativ zu beeinflussen. Neben Cabergolin, welches die Prolactinproduktion einschränkt, stellen Sie immer sicher, dass Sie genug Testosteron in Kombination mit Deca einnehmen. Deca ist bekannt dafür die natürliche Testosteronproduktion stark zu unterdrücken und es ohne Testosteron einzunehmen wird die Produktion auf lange Sicht komplett stoppen.
  • Falls Sie nicht planen einen schweren Weg einzuschlagen um Ihre Testproduktionen wiederherstellen zu können, NEHMEN SIE AUF KEINEN FALL Deca in Kombination mit Trenbolon. Zwei 19-nor Komponenten im gleichen Zyklus einzunehmen wird die natürliche Produktion von Testosteron einschränken und den Prolactinspiegel erhöhen. Die meisten Nutzer werden Deca und Trenbolon nicht in Kombination verwenden können ohne, dass Probleme durch Nebenwirkungen auftreten. Ich kenne persönlich nur zwei Powerlifter, die Deca und Trenbolon nehmen konnten ohne, dass Nebenwirkungen die in Verbindung mit Prolactin stehen auftraten. Und das liegt nur daran, dass sie gute Gene haben. Nochmal, falls sie nicht mit Ihrem Glück spielen wollen nutzen Sie nicht Deca und Trenbolon gleichzeitig.

Nebenwirkungen durch Trenbolon

Es gibt auch nichts Vergleichbares wie bei den Trenbolon Nebenwirkungen im Vergleich zu anderen injizierbaren Steroiden. Trenbolone ist das schädlichste injizierbare Steroid, trotz seiner fehlenden Aromatisierung zu Östrogen. Wie Nanodrolon ist es ein 19-Noron und verursacht ähnliche Nebenwirkungen. Mögliche Nebenwirkungen oder Risikofaktoren sind:

  • Alle verwandten Gestagen-Nebenwirkungen im Zusammenhang mit 19-Nor-Steroiden - Gynäkomastie, Prostatavergrößerung und starke Unterdrückung der natürlichen Testosteron-Produktion
  • Starkes Schwitzen währen der Nacht
  • Exzessives Schwitzen tagsüber
  • Schlafschwierigkeiten (Schlaflosigkeit)
  • Stimmungsschwankungen, Aggression
  • Akne
  • Schwere Nierenschäden
  • Erhöhter Blutdruck
  • Mangel an Kardiovaskulärer Ausdauer
  • Haarausfall
  • Muskelkrämpfe

Aufgrund des Ausmaßes, in dem diese Nebenwirkungen auftreten, beschließen einige Sportler, Trenbolon zu meiden. Obwohl ich es selbst in geringer Dosierung (300 mg wöchentlich) eingenommen habe, sehe ich keinen Sinn darin, es noch einmal zu nutzen, bis ich einen Meilenstein erreiche, der auf andere Weise nicht leicht zu erreichen sein würde (500 Wilks - Punkte, oder ein rohes Gesamtgewicht von 2000 Pfund). Es gibt mehr als eine Möglichkeit, an die Sache heranzugehen, und Trenbolon ist unnötig für jeden Powerlifter, der nicht einmal einen Elitestatus innerhalb seiner Konkurrenzumgebung erreicht hat. Ich würde persönlich empfehlen, sich Trenbolon zu sparen, bis es nötig wird, eine Ass-Karte für einen großen Wettbewerb auszuspielen.